Bewerbungen, Bewerbungen, Bewerbungen

Ich habe diese Woche gefühlte 100000000 Bewerbungen abgeschickt und will gar nicht wissen, wie viel Geld ich da insgesamt hereingesteckt habe. Schon allein die Beglaubigungen für die Bewerbungen beim Land waren viel zu teuer. Wehe, die senden mir das trotz frankiertem Rückumschlag nicht zurück!

Naja, eine Planstelle wird es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht, weil meine Fächer nur einzeln in Kombination mit anderen Fächern, aber niemals zusammen ausgeschrieben wurden. Ich habe mich initiativ bei vielen Privatschulen beworben und hatte heute ein Vorstellungsgespräch. Das könnte vielleicht klappen. Bis Ende nächster Woche bekomme ich Bescheid. Ich hoffe, dass ich bis dahin nicht vor lauter Neugier und Aufregung umkomme. 😀 Die Stelle wäre auf jeden Fall ein super Einstieg, da die Schule einen wirklich tollen Eindruck gemacht hat und das Schülerklientel sehr freundlich wirkte.

Ansonsten fühlt es sich sehr gut an, jetzt „richtiger“ Lehrer zu sein und nicht mehr unter Dauerbeobachtung zu stehen. Das ändert sich an der Privatschule dann zwar erst einmal wieder, weil man sich im Beruf beweisen muss, aber bis dahin genieße ich alle Freiheiten. Wären da nicht die vielen Klassenarbeiten, die sich hier stapeln… Möchte jemand? 😉

Aber ich darf mich nicht beschweren, denn am Wochenende bekam ich einen wunderschönen Wellness-Kurzurlaub geschenkt, der mehr als gut tat! Das könnte ich jedes Wochenende machen. 🙂