Soziale Netzwerke im Unterricht

Ich glaube, heute habe nicht nur ich mir gewünscht, dass eine Schulstunde mehr als 45 Minuten hat. Die Schüler hingen so an meinen Lippen und waren so interessiert an den Inhalten, dass wir wohl alle gern noch weitergemacht hätten und in eine tiefergehende Diskussion eingestiegen wären. Womit man die Schüler begeistert? Facebook/ soziale Netzwerke natürlich.

Der hohe Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt. Einen ganzen Nachmittag saß ich an der Stundenplanung, hatte ich doch extra ein Vorführ-Konto angelegt, damit die Schüler nicht  mein richtiges Profil sehen. Noch ein lustiges, aber auch augenöffnendes Video gezeigt und die Schüler waren auf meiner Seite. Natürlich lag das auch daran, dass ich das 1. Mal mit Beamer und allem drum und dran arbeitete. Wäre es nicht so wahnsinnig aufwendig, das immer auf- und abzubauen, würde ich das wohl öfter machen… schade.

Am spannendsten fanden die Schüler den Teil zum Datenschutz. Ich habe ihnen einfachste Grundsätze vor Augen gehalten, z.B. wie das mit dem Verbreiten von Bildern, Videos und Fotos ist. Doch schon das reichte, um die Schüler komplett aus den Bahnen zu werfen. Selten habe ich solche bewegten Reaktionen der Schüler erlebt, selten solche ungläubigen und schockierten Blicke. Aber ich glaube, dass genau das auch den Reiz der Stunde ausmachte. Und natürlich hoffe ich, dass sich die Schüler jetzt am Wochenende mal die Zeit nehmen, über die Ausführungen nachzudenken und ihre Sicherheitseinstellungen zu überprüfen. Das habe ich ihnen natürlich auch noch gezeigt, weil es schließlich nicht so einfach ist, die entsprechenden Buttons bei Facebook zu finden.

Ich empfehle wirklichen allen, bei denen es irgendwie in den Unterricht passt, dieses Thema zu besprechen und mit den Schülern hierüber ins Gespräch zu kommen. Schließlich merkten wir auch alle, wie sich immer wieder neue Themenfelder auftaten, die man diskutieren könnte (Cybermobbing, Freundschaftsbegriff usw.). Ich wünsche mir inständig, dass vor allem die Ethiklehrer sich ausgiebig damit beschäftigen, denn im Deutschunterricht ist dafür leider nicht der nötige Platz. Es lohnt sich aber auf jeden Fall. Und meiner Meinung nach lernen die Schüler hierbei auch viel mehr über das Leben als ich manch anderen Schulstunden.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Soziale Netzwerke im Unterricht

  1. Hey mein Liebes, ich bin stolz auf dich! Ich muss zugeben ich hab jetzt ein Smartphone, allerdings hab ich es aus oder irgendwo tief in meiner Tasche, die meiste Zeit. Wir müssen unbedingt auf einen Weihnachtsmarkt gehen. Liebe Grüße von Amy an Muffin =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s